10 Jahre „Standort Service Plus“

10 Jahre „Standort Service Plus“ 

Das Plus an Service für jeden Standort – Optimales Abfallmanagement individuell geplant

Großwohnanlagen sind eine enorme Herausforderung für Vermieter und Verwalter. Im Besonderen das Abfallmanagement kann sich schnell zu einer sehr zeitintensiven Thematik entwickeln. Problemfelder können die Abfalltrennung sowie auch das Erscheinungsbild der Standplätze sein. Ein sauberer Behälterstandplatz wirkt sich direkt auf die Attraktivität der Immobilie aus. So werden Dienstleistungen rund um die Abfallsammelbehälter und deren Standplätze von der Wohnungswirtschaft seit einigen Jahren in immer stärkerem Maße nachgefragt. Die kommunale Abfallwirtschaft sieht hier ihre Aufgabe der Wohnungswirtschaft vor Ort individuelle Konzepte zur Verbesserung des Erscheinungsbildes des Wohnumfeldes anzubieten, um so das eigene Leistungsangebot auszubauen.Die Einführung eines kommunalen Standortservices erhöht nachweislich die Kundenbindung, betont den Service- und Dienstleistungsanspruch des Abfallwirtschaftsbetriebes und verbessert somit das Image in den Augen der Bürgerinnen und Bürger.

Der VKU hat die Notwendigkeit und Sinnhaftigkeit bereits vor über 10 Jahren erkannt. Daher wurde die Marke „Standort Service Plus“ entwickelt mit der die teilnehmenden kommunalen Abfallwirtschaftsunternehmen seitdem ein einheitliches Dienstleistungsspektrum für die Optimierung des Abfallmanagements in Großwohnanlagen anbieten. Der SSP bietet für die Wohnungswirtschaft ein ausgereiftes Baukastensystem. Aus frei wählbaren Servicemodulen kann für jedes Objekt die individuell passende Lösung gefunden werden. So braucht sich ein Vermieter nicht mehr um das Thema Abfall zu kümmern. Über den SSP werden Standplätze kontrolliert und gereinigt, auf ein optimales Volumen der Behälter geachtet und auf Überfüllungen reagiert. Auch Services außerhalb dieser Standardangebote sind möglich, wie zum Beispiel extra Sperrmüll-Termine. Die Mieter werden zudem durch die SSP-Mitarbeiter zu allen Themen rund um den Abfall beraten. Gerade die Mieter für die Themen Abfalltrennung zu sensibilisieren, ist ein wichtiger Schritt in einem langfristig angelegten Umweltschutzkonzept. 

Mit dem Konzept des SSP geht es nicht in erster Linie um Reduzierungen des Abfallvolumens, sondern um eine gute und richtige Trennung der einzelnen Fraktionen. Wir sind die Experten vor Ort und kennen bestens die Standplätze der einzelnen Wohnobjekte.

Da der damalige VKS im VKU aus rechtlichen Gründen die Wort-Bild-Marke „Standort Service Plus“ nicht erwerben konnte, halten die Wirtschaftsbetriebe Duisburg-AöR die Rechte an der Marke stellvertretend für den Verband. Die Markennutzung wurde gerade im vergangenen Jahr beim Deutschen Patent- und Markenamt (DPMA) in München für weitere 10 Jahre bis zum 31.10.2028 verlängert. Das Logo „Standort Service Plus“ dient damit bundesweit als Marke für kommunale Abfallwirtschaftsbetriebe und deren Standortangebote und kann parallel zum eigenen Corporate Design eingesetzt werden. Jedem ordentlichen Mitglied des VKU Abfallwirtschaft und Stadtreinigung wird die Nutzung der Marke ermöglicht. Hierzu ist ein Markennutzungsvertrag abzuschließen, der das Angebot der Servicemodule, aber auch die Leistungen für den kommunalen Partner umfasst.


 

Aktuelle Meldungen

  • SSP auf der VKU Landesfachtagung NRW

    Die Landesfachtagung NRW fand in diesem Jahr am 24. und 25. September 2019 in der Mercatorhalle in Duisburg statt. Das diesjährige Thema lautete "Kommunalwirtschaft Kreislaufwirtschaft Klimaschutz".

    Weiterlesen
  • 10 Jahre „Standort Service Plus“

    Großwohnanlagen sind eine enorme Herausforderung für Vermieter und Verwalter. Im Besonderen das Abfallmanagement kann sich schnell zu einer sehr zeitintensiven Thematik entwickeln. Problemfelder können die Abfalltrennung sowie auch das Erscheinungsbild der Standplätze sein. Ein sauberer Behälterstandplatz wirkt sich direkt auf die Attraktivität der Immobilie aus.

    Weiterlesen
  • Neue Vorsitzende der AG SSP gewählt

    Nach der Verabschiedung des langjährigen Vorsitzenden der Arbeitsgruppe SSP, Herrn Ralf Biehl von der EDG Dortmund, in den wohlverdienten Ruhestand, wurde auf der Sitzung am 1. April 2019 Frau Monika Melzer-Helmecke von den Wirtschaftsbetrieben Duisburg zur neuen Vorsitzenden ernannt.

    Weiterlesen
  • SSP Werbemittel Offensive 2019

    Der Zusammenschluss kommunaler Abfallwirtschaftsunternehmen unter der Marke Standort Service Plus ermöglicht ein gemeinsames Vorgehen mit dem Ziel, die Abfallsituation in Großwohnanlagen zu optimieren. Dafür bieten die Unternehmen abfallwirtschaftliche Dienstleistungen, die über die Sammlung von Abfällen hinausgehen. Die AG SSP im VKU steht jederzeit mit Rat und Tat zur Seite und unterstützt die Markennutzer in ihrem Tun. Ein Beispiel dafür ist die vor kurzem gestartete SSP-Werbemittel-Offensive.

    Weiterlesen
  • SSP Experten zu Gast beim EBZ

    Bereits zum zweiten Mal waren SSP Experten beim Openspace im EBZ zu Gast.

    Weiterlesen
  • Neues Angebot für Markennutzer: SSP-Messestand-Verleih

    Sie wollen Ihre Dienstleistungen auf einer Messe oder Tagung präsentieren? Dann können Sie sich den passenden Messestand ausleihen.

    Weiterlesen
  • Jährlicher SSP-Fachaustausch in Duisburg

    Bereits zum 9. Mal fand am 30. Oktober 2018 der Fachaustausch zum „Standort Service Plus“ im Fraunhofer InHaus Zentrum in Duisburg statt.

    Weiterlesen
  • Standort Service Plus auf der IFAT 2018

    Auch in diesem Jahr waren wir mit einem Messestand auf der IFAT vertreten.

    Weiterlesen